599.00 €

DIE JUDENGESETZTE GROSSDEUTSCHLAND 1939
[Original]

 
 
 
 
Die Judengesetzte Grossdeutschlands 1939
Verlag Der Stürmer Hrsg Julius Streicher
 
Vollständige Ausgabe im original blauen Verlagseinband (Umschlag liegt als Kopie bei); 243 Seiten mit 4 ganzseitigen Fotoabbildungen; Original Halbeinen Einband mit Schutzumschlag; Maße: 15 x 20,5 cm
 
Sehr gute Erhaltung, keine losen oder fehlenden Seiten, fester Einband, keine Anstreichungen, jedoch hin und wieder kleiner Stempel "Heeres-Nachrichtenschule - Halle - Bücherei", jedoch nicht störend... extrem selten!!!
 
"Verbotene und erlaubte Eheschließungen eines Juden / eines Halbjuden / eines Vierteljuden / eines Deutschblütigen", Tafeln aus der Ausstellung "Vererbung - Rasse - Volk" im Stadtmuseum für Volksgesundheit der Stadt der Reichsparteitage Nürnberg auf Kunstdruckpapier, Schrift: Fraktur.
 
- Aus dem Inhalt: Vorwort des Verfassers - Volk, Reich und Gesetzgebung - Die Behebung der Not von Volk und Reich. Der Neubau des Reichs - Volk und Rasse: Die Nürnberger Gesetze. Staatsangehörigkeit und Reichsbürgerschaft (Staatsangehörigkeit, Reichsbürgerschaft, Begriff der Deutschblütigkeit, Begriff des Juden / des jüdischen Mischlings, Reichsbürgerschaft und Beamtenrecht, Bewilligung von Ausnahmen) - Der Schutz des deutschen Blutes und der deutschen Ehre (Verbot der Mischehe, genehmigungspflichtige Mischlings-Ehen, ausländische Staatsangehörige, Staatenlose und Mehrstaater, Umgehung der Eheverbote, Rechtswirkungen des Verbots der Mischehe, Folgen der Nichtigkeit, rechtliche Stellung der Kinder, vermögensrechtliche Beziehungen der Ehegatten, Beschränkung der Unterhaltspflicht, Gewährung des Unterhalts, Schutz gutgläubiger Dritter, Rechtswirkungen der Genehmigungspflicht bei Mischlingsehen, Aufhebung alter Rassenmischehen, frühere Anfechtung nach dem BGB, Aufhebung der Ehe nach geltendem Recht, Frist für die Aufhebungsklage, Folgen der Eheaufhebung, Sicherstellung der Beachtung der Eheverbote, Verfahren in Ehesachen, Ehehindernisse nach dem Blutschutzgesetz im Verhältnis zu Ehevorschriften in anderen Gesetzen, Verbot des außerehelichen Geschlechtsverkehr zwischen Juden und Deutschen, Irrtum, Strafbarkeit nur des männlichen Täters, Strafbarkeit des Versuches der Rassenschande, Geltungsbereich des Blutschutzgesetzes, Stellung der Frau im Prozess, Strafe, Verbot der Aufnahme deutschblütiger weiblicher Angestellter in jüdischen Haushalten, jüdischer Haushalt, Beschäftigung in jüdischem Haushalt, Täterschaft, Verbot der Hissung der deutschen Flagge, Flaggenführung auf Kauffahrteischiffen, Anwendbarkeit des Gesetzes auf Staatenlose, Befreiungen von den Vorschriften des Gesetzes, Strafverfolgung fremder Staatsangehöriger aufgrund des Gesetzes) - Die Änderungen und Ergänzungen familienrechtlicher Vorschriften (Anfechtbarkeit der Ehelichkeit eines Kindes durch den Staatsanwalt, Abstammungsfeststellung mittels erb- und rassekundlicher Untersuchung, Zurücknahme der Ehelichkeitserklärung, Aufhebung von Adoptionen, Juden und Mischlinge im Kindesannahmeverfahren; kein Jude als Vormund, Pfleger, Helfer oder Beistand) - Judentum und Beamtentum. Der Beamte im Dritten Reich (Beamtenverhältnis, Pflichten des Beamten, Treueeid des Beamten, Entjudung des Beamtenkörpers, Begriff des Nichtariers, rechtshistorische Entwicklungsstufen der Entjudung des Beamtentums in den letzten Jahren, völlige Entjudung des Beamtenkörpers durch die Reichsbürgergesetzgebung, Entjudung der Arztstellen in öffentlichen Krankenhäusern, Entjudung des Notariats, Deutschblütigkeit als Bedingung der Beamtenfähigkeit nach geltendem Beamtenrecht, Nachweis der Deutschblütigkeit, Entjudung des Beamtentums in Österreich, Neuordnung des österreichischen Berufsbeamtentums, Entjudung des österreichischen Beamtenkörpers, Sonderregelung der Entjudung des österreichischen Notariats) - Judentum und Wehrmacht. Der Ausschluß der Juden vom aktiven Wehrdienst (Wehrdienst = Ehrendienst, Zulassung von Nichtarier zum aktiven Wehrdienst, Begriff der arischen Abstammung im Wehrrecht, Entziehung des Rechts zum Tragen der Uniform, Verbot der Brieftaubenhaltung für Juden) - Die Juden im Reichsarbeitsdienst und Luftschutz. Der Ausschluß der Juden vom Reichsarbeitsdienst; Die Juden im Luftschutz. . .



 
 Einkaufswagen: 0 item(s) - 0.00 €
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche
Artikel empfehlen
Empfehelen via E-Mail Empfehlen über Facebook Empfehlen über Twitter Empfehelen über Google Buzz Empfehlen über Digg