$ 16.82

1. APRIL 2000 1952
[DVD PAL/NTSC]

Optionen

Bearbeitungsoptionen


1. APRIL 2000 1952
Frage stellen
 
 
 
Originaldeutsch
ohne Untertitel
101 Min.
 
Im fiktiven Jahr 2000 des Films befindet sich Österreich seit einem halben Jahrhundert unter Kontrolle der Alliierten. Nun kündigt der österreichische Ministerpräsident das Kontrollabkommen auf und erklärt das Land für frei und unabhängig. Daraufhin klagt die Weltschutzkommission Österreich des Bruchs des Weltfriedens an. Als Anklägerin kommt die Präsidentin mit einer Rakete nach Wien. Der Ministerpräsident versucht im folgenden Prozess mit einem Rückblick auf die österreichische Geschichte und Kultur zu beweisen, dass Österreich ein friedfertiges Land ist, dem die staatliche Souveränität zusteht.

 

Als "Österreich-Film" im Auftrag der Österreichischen Bundesregierung konzipiert, sollte dieser patriotische Science-Fiction-Film dazu beitragen, dem Land – unter Aussparung der Verbrechen des Nationalsozialismus – eine nationale Identität zu geben, und nebenbei die Besatzungsmächte an den Abschluss des Staatsvertrags erinnern, der dann tatsächlich im Jahr 1955 abgeschlossen wurde.

 
 

Regie

  • Wolfgang Liebeneiner
     

Drehbuch

  • Ernst Marboe
     
  • Rudolf Brunngraber
     

Kamera

  • Fritz Arno Wagner
     
  • Sepp Ketterer (Außenaufnahmen)
     

Schnitt

  • Henny Brünsch
     

Musik

  • Alois Melichar
     

Darsteller

  • Hilde Krahl
    Präsidentin der Weltschutzkommission
     
  • Josef Meinrad
    Ministerpräsident von Österreich
     
  • Karl Ehmann
    Kabinettsdirektor
     
  • Elisabeth Stemberger
    Sekretärin
     
  • Judith Holzmeister
    Ina Equiquiza, Mitglied der Weltschutzkommission, Kreolin
     
  • Peter Gerhard
    Hieronymus Gallup, Mitglied der Weltschutzkommission, Nordamerikaner
     
  • Guido Wieland
    Alessandro Bibalini, Mitglied der Weltschutzkommission, Italiener
     
  • Heinz Moog
    Hajji Halef Omar, Mitglied der Weltschutzkommission, Araber
     
  • Robert Michal
    Wei Yao Chee, Mitglied der Weltschutzkommission, Chinese
     
  • Ulrich Bettac
    Moderator Robinson, Mitglied der Weltschutzkommission, Neger
     

Produktionsfirma

  • Wien-Film GmbH (Wien)