26.00 €

GEHEIMNIS TIBET + REICHSBAUERNTAG GOSLAR 1935
[DVD PAL/NTSC]

Optionen

Bearbeitungsoptionen


GEHEIMNIS TIBET + REICHSBAUERNTAG GOSLAR 1935
Frage stellen
Geheimnis Tibet
Originaldeutsch
Ohne Untertiteln
Laufzeit: 101 Min.
 
Expeditionsführer der dritten sogenannten "SS-Expedition Schäfer" war Schäfer selbst. Diese Expedition wurde im Auftrag der SS-Organisation Ahnenerbe Heinrich Himmler, um unter anderem zu erforschen, ob Spuren einer "arischen" Urreligion in den tibetisch-buddhistischen Schriften zu finden seien. Expeditionsteilnehmer war auch der Anthropologe und SS-Obersturmführer Bruno Beger, der auf der Suche nach einer "arischen" Abstammung die Schädel von Tibetern vermaß. Schäfer forschte nach "geeigneten Getreidekörnern und -samen für die künftige Kriegswirtschaft" und interessierte sich für Siedlungsgebiete im Osten sowie für eine robuste Pferderasse. Dabei entstand der Propaganda-Film Geheimnis Tibet, der 1943 uraufgeführt wurde. Folgende Absichten wurden mit dem Film verfolgt:
 
1. Eine Aufheizung der allgemeinen Kriegsbegeisterung

2. Die Verherrlichung deutscher Elite-Krieger im asiatischen Raum
 
3. Ein Selbstporträts der SS  als Forschungs-Institution, die es versteht, Wissenschaft und Abenteuer miteinander zu verbinden
 
4. Die Präsentation der Tibeter als mögliche Bündnispartner gegen England, insbesondere gegen Indien als englische Kolonie
 
5. Eine Dokumentation der indo-arische Rassenforschung, welche die Existenz einer verschütteten weißen Hochkultur im Himalaja nachweisen sollte
 
6. Ein Interesse an den magischen Ritualkulten des Lamaismus
 
Reichsbauerntag Goslar
1935
Originaldeutsch
ohne Untertiteln
Laufzeit: 25 Min.
 
Rassenideologie und Brauchtumspflege in der nationalsozialistischen Bauernpolitik mit Reden von Darre, Himmler, Heß.
 



 
 Einkaufswagen: 0 item(s) - 0.00 €
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
erweiterte Suche
Artikel empfehlen
Empfehelen via E-Mail Empfehlen über Facebook Empfehlen über Twitter Empfehelen über Google Buzz Empfehlen über Digg